CONSULTA Wagemann + Partner | Datenschutzhinweise
26107
page-template-default,page,page-id-26107,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-6.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.4.2,vc_responsive
 

Datenschutzhinweise

Allgemeines

Öffentliches Verfahrensverzeichnis
von CONSULTA Wagemann + Partner
nach § 4e Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

Angaben zur verantwortlichen Stelle
(§ 4e Satz 1 Nr. 1-3 BDSG)

 

1. Name

CONSULTA Wagemann + Partner
PartG mbB – Steuerberatungsgesellschaft

 

2. Partner, Verantwortliche

Dipl.-Kfm. Britta Kötteritzsch
Steuerberater und Fachberater für Internationales Steuerrecht
 

Niels Berkholz
Diplom-Ökonom, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Certificate in International Accounting (CINA)
 

Ullrich Hänchen
Diplom-Wirtschaftsinformatiker, Steuerberater
 

Dirk Lehmann
Diplom-Kaufmann (FH), Steuerberater, M.I.Tax, Fachberater für Internationales Steuerrecht
 

Matthias Piaszinski
Diplom-Kaufmann, Steuerberater, Fachberater für Internationales Steuerrecht
 

Thorsten Stielow
Diplom-Finanzwirt, Steuerberater, Certified Public Accountant (CPA)
 

Datenschutzbeauftragte: Ines Bublath

 

3. Anschrift

CONSULTA Wagemann + Partner
PartG mbB – Steuerberatungsgesellschaft
Immermannstr. 10
40210 Düsseldorf
Tel. +49 211 138020
Fax +49 211 1380213
www.consulta-wagemann.de
info@consulta-wagemann.de

 
Angaben zu den Verfahren automatisierter Verarbeitung
(§ 4e Satz 1 Nr. 4-9 BDSG)

 

4. Zwecke der Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung

  • Erstellen von Steuererklärungen und Jahresabschlüssen,
  • Vertretung in außergerichtlichen und gerichtlichen Verfahren in Steuersachen,
  • betriebswirtschaftliche und steuerliche Beratung,
  • Durchführung von Abschlussprüfungen und sonstigen Prüfungen,
  • Buchführung,
  • Lohn- und Gehaltsabrechnung.

 
Neben der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten im Auftrag als Hauptzweck werden u. a. personenbezogene Daten im Rahmen der Kunden-, Lieferanten- und Personalverwaltung sowie für sonstige Zwecke (z. B. Geschäftspartner- und Interessentenbetreuung) erhoben, verarbeitet oder genutzt.

 

5. Beschreibung der betroffenen Personengruppen und der diesbezüglichen Daten oder Datenkategorien

Die betroffenen Personengruppen ergeben sich aus der Zweckbestimmung (Nr. 4). Es handelt sich vorwiegend um Mandanten und die Mitarbeiter unserer Mandanten.

Folgende Datenkategorien werden erhoben. Dabei wird unterschieden zwischen Auftragsdaten und internen Daten, die für eigene Zwecke von CONSULTA Wagemann + Partner notwendig sind.
 

5.1.  Auftragsdaten
  • Adressdaten,
  • Betriebseinnahmen, Betriebsausgaben,
  • Einkünfte,
  • Werbungskosten, Sonderausgaben,
  • Vermögensaufstellung, Abrechnungsdaten,
  • Daten zur Gehaltsabrechnung, Versicherungsdaten

 

5.2.  Daten für eigene Zwecke von CONSULTA Wagemann + Partner (interne Daten)
  • Mandantendaten/Debitorendaten: z. B. Ansprechpartner, Adress-, Vertrags-, Zahlungs- und Steuerungsdaten
  • Lieferantendaten/Kreditorendaten: z. B. Vertragsstamm-, Abrechnungs- und Steuerungsdaten von Lieferanten und Dienstleistern (EDV-Service, Lizenzen, Beratungsdienstleistungen, Bildungsinstitute, Wartung, Handwerker, Reinigung)
  • Personaldaten: z. B. Planungs-, Vertragsstamm- und Abrechnungsdaten von Bewerbern und Mitarbeitern
  • sonstige personenbezogene Daten: Daten von sonstigen Geschäftspartnern (z. B. von Systempartnern, Kammern, Verbänden, Banken und Behörden)

 

6. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen personenbezogene Daten mitgeteilt werden können

  • öffentliche Stellen, sofern vorrangige Rechtsvorschriften dies erfordern
  • interne Stellen/Mitarbeiter, soweit diese Daten im Rahmen ordnungsgemäßer Aufgabenerfüllung dort benötigt werden
  • Dienstleister (§11 BDSG), die zur ordnungsgemäßen Geschäftsabwicklung eingeschaltet werden (z. B. die DATEV e.G.)
  • externe Stellen zur ordnungsgemäßen Erfüllung der unter Nummer 4 genannten Auftragszwecke (Finanzämter, Träger der Sozialversicherung, Banken, Versicherungen, Finanzgerichte und andere Behörden)

 

7. Regelfristen für die Löschung der Daten

Sämtliche Daten werden mindestens für die Dauer der gesetzlichen und vertraglichen Aufbewahrungsfristen gespeichert. Eine regelmäßige Löschung ist nicht vorgesehen. Nach Ablauf der Regelfristen werden die Daten bei Bedarf gelöscht.

 

8. Geplante Datenübermittlung in Drittstaaten

Es sind keine Datenübermittlungen in Drittstaaten geplant.

 

9. Technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz der Daten

Die gespeicherten Daten werden durch angemessene Vorkehrungen gegen den unberechtigten Zugriff durch Dritte geschützt. Dazu liegt ein internes Sicherheitskonzept vor, über dessen Umfang wir Betroffene gerne persönlich informieren.
 

Stand: April 2012